Berufsunfähigkeitsversicherung für Maurer: Ratgeber, Vergleich & Konditionen

Ratgeber zum Schutz vor Berufsunfähigkeit für Maurer

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Maurer ist dringend zu empfehlen. Sie schützt den Arbeitnehmer bei möglicher Arbeitsunfähigkeit gegen finanzielle Verluste. In der Regel ist es nicht möglich von der gesetzlich gezahlten Erwerbsminderungsrente zu leben. Diese liegt weit unter dem Betrag, den ein Maurer unter normalen Umständen als Lohn erhält.


Berufsunfähigkeitsschutz im Vergleich
Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen und unverbindlichen
Tarifvergleich durch einen unabhängigen Experten an.

Warum ein Berufsunfähigkeitsschutz gerade für Maurer wichtig ist?

Maurer
© Kzenon / Fotolia

Maurer üben eine schwere, körperliche Tätigkeit aus und das Tag für Tag. Eine starke Belastung der Rückenmuskulatur, der Arme und auch der Schultern ziehen früher oder später Konsequenzen nach sich, die sich in der Gesundheit widerspiegeln. Laut Statistiken erreicht kaum ein Maurer das gesetzliche Rentenalter von 67 ohne vorher wegen Berufsunfähigkeit oder Erwerbsminderung aus dem Beruf aussteigen zu müssen. Gerade einmal rund 61% schaffen es tatsächlich bis zum Rentenalter durchzuarbeiten.

Von gut fünf Maurer beziehen zwei eine Erwerbsminderungsrente. Das sollte einem Maurer zu denken geben. Um dann nicht am finanziellen Abgrund zu stehen, ist es wichtig, sich rechtzeitig um den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu kümmern.

Neben der körperlich harten Arbeit, ist es auch das Unfallrisiko, welches ein Maurer nicht außer Acht lassen darf.

Welche gesetzliche Absicherung gibt es?

Vom Gesetzgeber aus sind Arbeitnehmer über die Erwerbsminderungsrente abgesichert, wenn diese nicht mehr in der Lage sind, ihren Beruf ausüben zu können. Das trifft selbstverständlich auch auf die Maurer zu.

Angesichts der Tatsache, dass diese gesetzliche Erwerbsminderungsrente alles andere als üppig ausfällt und ein finanzieller Abstieg droht, kann damit lediglich ein Existenzminimum gesichert werden.

Wer seinen Lebensstandard beibehalten möchte, ist auf eine zusätzliche Versicherung angewiesen. In diesem Fall ist das eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

Was muss ein Maurer bei der Berufsunfähigkeitsversicherung bedenken?

Arbeitnehmer aus dem Berufsfeldern, die schwere körperliche Arbeit beinhalten und auch ein erhöhtes Unfallrisiko mit sich bringen, sind bei den Versicherungen nicht gern gesehen. Zu hoch ist das Risiko, dass die Versicherung einspringen muss. Dennoch sollte man sich als Maurer nicht davon abhalten lassen, sich um eine entsprechende Versicherung zu kümmern.

Grundsätzlich müssen vor Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung Fragen zur Gesundheit und Fragen zum beruflichen Alltag beantwortet werden. Auch das Alter spielt hier eine sehr wichtige Rolle.

Als Faustformel für eine Berufsunfähigkeitsversicherung gilt, je eher, desto besser. Im ideal Fall sollen ein Maurer eine solche Versicherung bereits in den Lehrjahren abschließen. Dann bleiben die monatlichen Beiträge bezahlbar.

Fakten zu Konditionen, Vertragsbedingungen und Beiträge

Maurer werden im Zuge einer Berufsunfähigkeitsversicherung meist in die Risikogruppe 4 eingestuft. Das kann jedoch von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich sein. Die höchste Risikogruppe liegt bei 6. Es ist also zu empfehlen, eine Versicherung zu finden, die einen Maurer möglichst nicht höher als 4 einstuft.

Wie hoch am Ende die monatlich ausgezahlte Rente ausfallen wird, hängt selbstverständlich von mehreren Faktoren ab. Grundsätzlich haben Maurer als Versicherungsnehmer das Recht selber zu entscheiden, wie hoch die monatliche Rente im Falle eines Falles ausfallen soll. Diese wird dann als Grundlage zur Berechnung der Beiträge herangezogen.

Einige Berufsunfähigkeitsversicherungen bieten einen sogenannten Sofortschutz an, welcher mit Zahlung des ersten Beitrages greift. Das ist eine Option, auf die man beim Abschluss der Versicherung unbedingt achten muss.

Darüber hinaus ist es sinnvoll eine volle Rente beziehen zu können, bei einer Berufsunfähigkeit, die mit 50% eingestuft wird. Je jünger ein Arbeitnehmer ist und je gesünder dieser ist, desto niedriger fallen die Beiträge auch in den höheren Risikogruppen aus.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung bei einem Maurer ist eine notwendige Absicherung, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Gerade in Berufen, die mit schwerer körperlicher Arbeit einhergehen, ist das Risiko enorm hoch, noch vor dem Erreichen des Rentenalters diesen Beruf nicht mehr ausüben zu können.

Wichtige Punkte der Berufsunfähigkeitsversicherung:

  • Wie hoch soll die monatliche Rente sein?
    Mindestens 60% des aktuellen Bruttolohns sollten hier angesetzt werden!
  • Bis zu welchem Alter soll die Versicherung greifen?
    Empfohlen wird an dieser Stelle immer mindestens bis zum 60. Lebensjahr. Ideal ist eine Absicherung bis zum Eintritt der Rente!
  • Welchen Beruf üben Sie aus?
    Maurer ist ein sehr umfassender Begriff. Daher ist es wichtig an dieser Stelle den Beruf genauer zu definieren. Das hat mitunter einen entscheidenden Einfluss auf die Einstufung der Risikogruppe!
  • Sind Sie Raucher/ chronisch krank/ etc?
    Fragen zu den Lebensumständen und bestehenden Erkrankungen müssen wahrheitsgetreu beantwortet werden. Im Falle von Falschangaben kann die Versicherung beim Eintreten eines Versicherungsfall die Zahlung möglicherweise verweigern!

Wie kann ein solcher Beitrag aussehen?

Im Folgenden ein Beispiel, wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Hannoverischen Versicherung aussehen kann:

Peter K., 45 Jahre, Maurer (ohne weitere Spezifikation), Raucher
Absicherung bis zum 60. Lebensjahr
monatliche Rente: 1.000 Euro
monatlich zu zahlender Beitrag: 26.30EUR

Lohnt sich ein BU-Vergleich?

In jedem Fall! Ein Vergleich der einzelnen Berufsunfähigkeitsversicherungen kann einem am Ende nicht nur günstigere Beiträge bescheren, sondern mitunter auch bessere Leistungen. Ein online Vergleich ist heutzutage eine Sache von Minuten, die sich für Jahre auszahlen kann!

Ratgeber zu weiteren Personen- und Berufsgruppen:
Soldat im Dienst
Soldaten
Handwerker
Handwerker
Arzt im Krankenhaus
Ärzte
Zahnarzt in Praxis
Zahnärzte
Lehrer vor Tafel
Lehrer
Dachdecker bei der Arbeit
Dachdecker
Beamte am Laptop
Beamte
Musiker am Piano
Musiker
Friseure im Salon
Friseure
Selbständiger
Selbständige
Maurer
Maurer
Elektriker
Elektriker
Zimmerer
Zimmerer