Gesetzliche Krankenkassen: Warum ein Leistungsvergleich lohnend ist

Die wenigsten Mitglieder der GKV ist bewußt, dass es trotz der staatlichen Vorgaben durchaus sinnvoll ist einen Leistungsvergleich der gesetzlichen Krankenkassen durchzuführen. Denn zunehmend werden attraktive Kostenübernahmen, Förderungen und Wahltarife angeboten, die viele Vorteile bringen können.


Jetzt den besten GKV-Zusatz finden
kostenloser und unverbindlicher Vergleich

  • Top-Tarife & Testsieger vergleichen
  • erstklassige Leistungen sichern
  • zu günstigen Beiträgen versichern
  • kostenlos und unverbindlich
  • unabhängig und individuell
  • werbefrei und qualitätsgeprüft

Ein Vergleich ist sehr lohnenswert, denn es gibt tatsächlich teilweise erhebliche Unterschiede bei den zusätzlichen Leistungen. Die Rede ist nicht von den gesetzlich vorgeschrieben Leistungsvorgaben, welche im Grunde genommen von jeder Krankenkasse zu tragen sind. Es geht hier vielmehr darum, dass es ein breites Angebotsspektrum jenseits der gesetzlichen Vorgaben gibt. Man muss nur wissen, welche Krankenkasse, welche Leistungen anbietet.

Service: Der kleine, aber feine Unterschied

Grundsätzlich bieten nicht alle Krankenkassen den gleichen Service für ihre Mitglieder an. Einige großer Versicherungen, wie die AOK haben inzwischen in nahezu allen größeren Städten eine eigene Niederlassung, was eine persönliche Betreuung vor Ort ermöglicht. Andere Kassen wiederum legen mehr Wert auf eine telefonische Betreuung, die über die normalen Geschäftszeiten hinaus geht.

Ideal ist es für das Mitglied, wenn der Kundenservice an 24 Stunden in sieben Tagen in der Woche erreichbar ist. Diesen Service findet man unter anderen bei der AOK oder auch bei der Barmer GEK. Zudem ist die fachliche Beratung am Telefon entscheidend.

Das macht einen guten Service aus:

  • persönliche Beratung vor Ort
  • telefonische Erreichbarkeit rund um die Uhr
  • kompetente Beratung am Telefon

Gesundheitsförderung: Gesund bleiben

Die Krankenkassen hat großes Interesse daran, dass Ihrre Mitglieder gesund bleiben. Denn in der Regel sind die Kosten für eine angemessene Vorsorge und eine motivierende Gesundheitsförderung geringer, als eine langwierige Behandlung. Immer mehr Versicherungen fördern daher zu recht das gesundheitsbewusste Verhalten ihrer Mitglieder. Daher stehen Kurse und Beratungen zur Prävention inzwischen bei vielen im Mittelpunkt.

Auch hier sind die AOK und die Barmer GEK Vorreiter, indem Sie ein sehr breites Spektrum solcher Leistungen anbieten.

Zu den wichtigsten Förderungsbereichen zählen:

  • Fehlernährung
  • Bewegungsmangel
  • Übergewicht
  • Alkoholkonsum
  • Entspannung
  • Ernährung
  • Sucht
  • Gesundheitssport

Alternative Medizin: Homöopathie, Ayurveda & Co.

Bei den Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen darf man selbstverständlich den Blick auf die Alternative Medizin nicht vergessen. Heilpraktiker, die Traditionelle Chinesische Medizin, Ayurveda und Homöopathie gehören inzwischen längst bei vielen dazu. Hier differenzieren sich die Angebote der einzelnen Kassen deutlich. Allein die Barmer GEK hat ein sehr umfangreiches Angebot für diese Heilverfahren. Mitglieder können hier vielfältige Leistungen in Form der alternativen Medizin in Anspruch nehmen.

Weitere Extras und zusätzliche Leistungen

Neben den bereits vorgestellten Punkten bieten einige gesetzliche Krankenkassen noch bestimmte Extras an, die einen Leistungsvergleich sehr lohenswert machen. Diese Extraleistungen beziehen sich in der Regel auf Auslandsreisen und den entsprechenden Impfungen. Aber auch eine Präventionsmaßnahmen und -aktionen, welche speziell in öffentlichen Einrichtungen, wie Kitas und Schulen angeboten werden, sind hier zu erwähnen.

Beispiel #1: Tiger Kids der AOK

Tiger Kids ein Programm der AOK, welches die gesunde Ernährung von Kindern fördert und unterstützt. Dieses Programm wird in einigen Kitas angeboten. Der „kleine Tiger“ ist das Sinnbild für eine starke und gesunde Entwicklung, wenn das richtige gegessen wird. Erzieherinnen werden über das Programm geschult und lernen mit den Kindern gemeinsam, was es heißt, sich gesund zu ernähren.

Beispiel #2: Auslandsnotfallservice

Der Auslandsnotfallserivce ist eine Extraleistung, die nicht von allen Krankenkassen erbracht wird. Gleiches gilt für besondere Reiseschutzimpfungen. Wer viel auf Auslandsreisen ist, sollte sich daher für eine Versicherung entscheiden, welche diese Kosten übernimmt.

Die Wahltarife für mehr Individualität

Inzwischen bieten nahezu alle Krankenkassen die sogenannten Wahltarife an. Das Mitglied entscheidet selber, „wie viel Versicherung“ gewünscht ist. Vom günstigen Sebstbehalttarif bis hin zum Bonusprogramm werden viele verschiedene Wahltarife angeboten.

Beispiel #1: Selbstbehalt

Bei dem Selbstbehalt ist der Beitrag recht gering, man muss sich allerdings bis zu einer gewissen Höhe selbst an den Kosten beteiligen.

Beispiel #2: Beitragsrückerstattung

Die Beitragsrückerstattung bietet an, dass Beiträge erstattet werden, wenn man ein Jahr lang keine medizinische Versorgung in Anspruch genommen hat.

Wechsel der Krankenkasse: Was ist zu beachten?

Ein Leistungsvergleich der gesetzlichen Krankenkassen kann ich also sehr sinnvoll sein. Wer sich zu einem Wechsel entschließt, muss selbstverständlich einige Dinge beachten. Grundsätzlich sollte im Vorfeld geklärt werden, an welche Kündigungsfristen sich gehalten werden muss. Das trifft insbesondere dann zu, wenn bestimmte Wahltarife genutzt werden. Ansonsten genügt eine schriftliche Kündigung mit einer Frist von zwei Monaten. Im gleichen Atemzug kann die Mitgliedschaft bei der neuen Krankenkasse beantragt werden.