DKV Kinderschutzpaket: Stationäre Zusatzversicherung für Kinder

Die DKV bietet ein Kinderschutzpaket als Zusatzversicherung für stationäre Behandlungen von Kindern an. Dieser Zusatztarif kann als Ergänzung zur gesetzlichen Krankenversicherung dienen und gewährt Leistungen, die deutlich über das gesetzliche Leistungsspektrum hinaus reichen. Im Rahmen des Angebotes gibt es verschiedene Tarife, die miteinander kombiniert werden können.


Jetzt die beste PKV finden
kostenloser und unverbindlicher Vergleich

  • über 300 Tarife vergleichen
  • 1. Klasse Leistungen sichern
  • bis 2.500 € pro Jahr sparen
  • kostenlos und unverbindlich
  • unabhängig und individuell
  • werbefrei und qualitätsgeprüft


„Tarif GZ1“: hoher Komfort im Krankenhaus

Wenn Ihr Kind krank ist und keine stationäre Zusatzversicherung vorhanden ist, wird es in einem Mehrbettzimmer untergebracht und vom diensthabenden Arzt behandelt. Eine Ausnahme gibt es in der Regel nur, wenn besonders schwerwiegende Erkrankungen vorliegen, die eine Chefarztbehandlung oder die Hinzuziehung eines Spezialisten erforderlich machen.

Die Beiträge zum Tarif GZ1 sind gestaffelt und hängen in erster Linie vom Alter und von der gesundheitlichen Vorgeschichte des Kindes ab. Das Kinderschutzpaket der DKV ist bereits ab einem Betrag von 0,32 Euro pro Tag möglich. Dafür können die Versicherten umfangreiche Serviceleistungen in Anspruch nehmen. Die Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer kann ebenso gewährleistet werden wie eine Behandlung durch den Chefarzt. Außerdem können Sie das Krankenhaus für Ihr Kind frei wählen. Rein gesetzlich Versicherte unterliegen hier deutlichen Einschränkungen. Sie werden an das nächstgelegene Krankenhaus von ihrem Wohnort beziehungsweise von ihrem aktuellen Aufenthaltsort verwiesen.

Grundsätzlich können Sie davon ausgehen, dass die DKV im Rahmen des Kinderschutzpaketes alle Kosten
übernimmt, die von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht getragen werden können. Muss das Kind länger als 92 Tage im Krankenhaus bleiben, kann die stationäre Zusatzversicherung beitragsfrei gestellt werden. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Versicherung vorher bereits mindestens 12 Monate bestanden hat.

Ergänzungstarif „Best Care“

Der Best Care Zusatztarif der DKV ist eine sinnvolle Ergänzung des Tarifes GZ1. Insbesondere bei schwerwiegenden Erkrankungen kann diese Zusatzversicherung einen entscheidenden Beitrag leisten, dass die Eltern bei aller Sorge um die Gesundheit ihres Kindes nicht noch mit finanziellen Problemen belastet werden.

Wird eine stationäre Behandlung angeborener Fehlbildungen, bösartiger Tumore, Atemwegs- oder Hauterkrankungen nötig, erhält das Kind innerhalb von 5 Werktagen (Montag bis Freitag) einen Untersuchungstermin oder eine stationäre Aufnahme bei einem anerkannten Spezialisten. Das Gleiche gilt für den Fall, dass das Kind wegen eines schweren Unfalls oder einer Vergiftung im Krankenhaus behandelt werden muss. Außerdem kann eine Zweitmeinung von einem anderen Arzt eingeholt werden. Dies ist sehr wichtig, wenn eine Entscheidung zu einer Operation oder einem anderen schwerwiegenden Eingriff getroffen werden muss.

Während sich das Kind im Krankenhaus befindet, kann ein Elternteil in seinem Zimmer untergebracht werden. Außerdem wird eine Pauschale in Höhe von 500 Euro gezahlt. Sie kann zur Begleichung aller Kosten verwendet werden, die bei der Anreise zu einem Spezialisten oder bei der Verlegung in ein anderes Krankenhaus entstehen.

Krankenhaus -Tagegeld zur finanziellen Unterstützung

Das Krankenhaustagegeld ist ein wichtiger Bestandteil des DKV Kinderschutzpaketes und der stationären Zusatzversicherung. Es beträgt 15 Euro und wird für jeden Tag gezahlt, den das Kind im Krankenhaus verbringen muss. Die Laufzeit des Krankenhaus Tagegeldes ist unbegrenzt. Außerdem unterliegt das Krankenhaus Tagegeld keinerlei Einschränkungen bezüglich seiner Verwendung. So kann es zum Beispiel für die Fahrtkosten zum Krankenhaus, für Geschenke an das erkrankte Kind oder für einen Babysitter für die Geschwister eingesetzt werden.