Berufsunfähigkeitsversicherung: Warum so wichtig für junge Leute?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört heute zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt – auch für Junge Leute! Warum der frühzeitige Abschluss dieser Versicherungspolice so wichtig und sinnvoll ist, hat ganz klare und logische Gründe.


Berufsunfähigkeitsschutz im Vergleich
Fordern Sie jetzt Ihren kostenlosen und unverbindlichen
Tarifvergleich durch einen unabhängigen Experten an.

Keine (ausreichende) Hilfe vom Staat

Sie haben soeben eine Ausbildung begonnen oder befinden sich noch mitten im Studium? Dann sollten Sie bereits jetzt eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Gerade für junge Menschen ist es besonders wichtig, einen privaten Berufsunfähigkeitsschutz zu haben, da sie vom Staat noch keine Unterstützung erwarten können. Um die oftmals geringe Erwerbsminderungsrente zu erhalten, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Dazu gehören beispielsweise versicherungsrechtliche Voraussetzungen wie eine allgemeine Wartezeit von fünf Jahren. Das heißt, Anspruch auf die Erwerbsminderungsrente hat nur, wer bereits fünf Jahre in der Rentenversicherung pflichtversichert war.
Es gibt zwar einige Ausnahmen, aber die wenigsten Menschen können diese Voraussetzungen während des Studiums, der Ausbildung oder als Berufsanfänger erfüllen.

Eine Unfallversicherung ist als Absicherung ebenfalls nicht ausreichend, da diese nur leistet, wenn tatsächlich ein Unfall vorliegt. Bei einer psychischen oder physischen Erkrankung erhält man keine Leistungen aus seiner Unfallversicherung.
Die Berufsunfähigkeitsrente springt dagegen ein, wenn der Versicherte seinem zuletzt ausgeübten Beruf aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls nicht mehr nachgehen kann. wer sich noch in der Ausbildung befinden, gibt das Studium beziehungsweise die Ausbildung als seinen Beruf an.

Steigendes Erkrankungsrisiko bei der Jugend

Im Übrigen sind nicht nur ältere Menschen gefährdet. Es gibt immer mehr Menschen, die bereits in jungen Jahren vorübergehend oder auch längerfristig so krank werden, dass sie ihrem Beruf nicht mehr nachgehen und selbst für ihren Lebensunterhalt sorgen können.
Besonders häufig sind psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Burn-Out die Ursache für ein vorzeitiges Ausscheiden aus dem Beruf. Auch Allergien, Erkrankungen des Bewegungsapparates und Herz-Kreislauf-Erkrankungen können die Ursache sein.

Die Berufsunfähigkeit kann tatsächlich jeden treffen. Junge Menschen sind da keine Ausnahme.

Frühzeitiger Abschluss sichert günstige Beiträge

Ein guter Grund für den frühzeitigen Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sind die günstigen Beiträge für junge Leute. Bei der Festlegung der Beiträge wird der Gesundheitszustand des Antragstellers beurteilt. Es ist keineswegs selbstverständlich, dass jeder Versicherungsantrag von den Versicherungsgesellschaften akzeptiert wird. Die Gesellschaften prüfen sehr genau, wen sie aufnehmen. Eine Vorerkrankung oder Übergewicht kann beispielsweise zu einem Risikozuschlag oder einer Ablehnung des Antrags führen. Jüngere Antragsteller sind zumeist allerdings noch gesund und bekommen daher tatsächlich eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu einem geringen monatlichen Beitrag.

Je später die Berufsunfähigkeitsrente abgeschlossen wird, desto höher ist das Risiko, sich doch noch Krankheiten wie ein Rückenleiden oder Allergien zuzuziehen. Hinzukommt, dass junge Leute einen wesentlich niedrigeren Beitrag zahlen müssen, um eine hohe Rente zu bekommen.

Ein 20-Jähriger kann je nach Versicherung mit einem Beitrag von 50 Euro im Monat die doppelte BU-Rente bekommen als ein 40-Jähriger, der den gleichen Beitrag aufwendet. Möchte ein 40-Jähriger die gleiche Rente bekommen, muss er einen wesentlich höheren Beitrag bezahlen. Auch aus diesem Grund lohnt sich ein frühzeitiger Abschluss.

Spezielle Tarife bieten viel Flexbilität

Es gibt spezielle Tarife für Auszubildende und Studenten. Wenn Sie zu dieser Berufsgruppe gehören, sollten Sie unbedingt nach diesen Tarifen Ausschau halten. Achten Sie bei der Wahl des Tarifs darauf, dass Sie diesen an veränderte Lebensumstände anpassen können. Sie sind noch jung, in Ihrem Leben kann es noch zahlreiche Veränderungen geben. Wenn Sie heiraten und eine Familie gründen und zudem noch der Hauptverdiener in der Familie sind, dann muss Ihre BU-Rente ausreichen, um den Lebensunterhalt der gesamten Familie zu decken. Nun brauchen Sie in der Regel nicht von Beginn an eine hohe BU-Rente. Während des Studiums und der Ausbildung sollte die BU-Rente Ihrem derzeitigen Lebensstandard angepasst werden. Allerdings muss Ihre Versicherung die Möglichkeit zur Nachversicherung bei Studium- und Ausbildungsabschluss, Jobwechsel, Hausbau, Heirat und Geburt eines Kindes ermöglichen. So müssen Sie nicht immer wieder einen neue Versicherungspolice abschließen und sich nicht immer wieder einer Gesundheitsprüfung unterziehen.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist zum einen als selbstständige Versicherung erhältlich, kann jedoch auch in eine Rentenversicherung oder eine Lebensversicherung integriert werden. Im Idealfall lassen Sie sich bei der Wahl der richtigen Versicherung beraten. Auch ein Versicherungsvergleich, in dem die Preise und Leistungen der verschiedenen Angebote gegenübergestellt werden, ist sehr sinnvoll. Beim Vergleich der verschiedenen Versicherungsangebote sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die jeweilige Versicherungsgesellschaft auf die abstrakte Verweisung verzichtet.