Private Krankenversicherung für Selbständige

Die private Krankenversicherung eröffnet Selbständigen als Alternative zur GKV durchaus einige Vorteile, die sich sowohl auf den Preis als auch die Leistung beziehen. Allerdings sollte diese Entscheidung gut überlegt getroffen und auf die Auswahl eines Tarifs große Aufmerksamkeit gelegt werden.

Selbständige sollten vorausschauend planen

Geschäftsmann
© olly / Fotolia

Die private Krankenversicherung eröffnet vor allem für junge und gesunde Selbständige das Potenzial, im Vergleich zur freiwilligen Versicherung in der GKV deutlich an den Beiträgen zu sparen.

Das Einkommen spielt dabei keine Rolle, sodass sich die Selbständigen ganz auf den gewünschten Leistungsumfang konzentrieren können: Die Bandbreite reicht hier von Kompakttarifen, die sich am Versicherungsumfang der GKV orientieren, bis hin zur exklusiven Ausstattung der Krankenversicherung.

Die Vorzüge liegen auf der Hand: Im Gegensatz zur gesetzlichen Versicherung können Privatpatienten sich ihren Krankenversicherungsschutz selbst und ganz nach den persönlichen Ansprüchen und finanziellen Möglichkeiten zusammenstellen.

Allerdings darf an dieser Stelle nicht vergessen werden, dass die PKV für jede Person separat abzuschließen ist. Wechselt also ein junger Unternehmer in die private Krankenversicherung und gründet dann eine Familie, muss er unter Umständen für Partnerin oder Partner bzw. die Kinder jeweils einen eigenen Krankenversicherungsvertrag vereinbaren – eine Familienversicherung wie in der GKV gibt es hier nicht.

Tarife bedarfsgerecht auswählen: Hintergrund recherchieren

Selbstaendigkeit als Ziel
© olly / Fotolia

Andererseits bietet die private Krankenversicherung eine solche Vielfalt an Tarifen, dass auch die Absicherung einer Familie unter dem Strich günstiger ausfallen kann, als dies in der GKV der Fall wäre. Für den Einstieg in die PKV empfehlen sich für Selbständige in erster Linie Kompakttarife mit einem soliden Versicherungsumfang.

Die Möglichkeit, den Versicherungsbeitrag mit hohen Selbstbeteiligungen zu reduzieren, sollte mit Vorsicht genutzt werden: Fallen hohe Krankheitskosten an, wird der Eigenanteil von der Erstattungsleistung abgezogen und muss aus eigener Tasche bestritten werden. Kann der Unternehmer schon auf stabile Einkünfte in einer ansprechenden Höhe bauen, sodass die anfallenden Arztrechnungen kein Problem darstellen würden, ist eine hohe Selbstbeteiligung ein probates Mittel: Schlagen im Versicherungsjahr weniger Arztkosten zu Buche, als er selbst tragen müsste, hat er unter dem Strich gespart.

Welche Tarife für den jeweiligen Anspruch die geeigneten sind, hängt also zum einen von der persönlichen Situation des Selbständigen ab.

Zum anderen spielen die Versicherungsgesellschaft selbst und das Alter der Tarife eine wichtige Rolle: Es sollte in jedem Fall eine Versicherung gewählt werden, der langjährige Erfahrungen in der Sparte Krankenversicherung hat. Das birgt aber wiederum das Risiko, dass Tarife überaltern, weil zu wenig neue junge Versicherte gewonnen werden können. Die Kosten steigen mit zunehmendem Alter der versicherten Personen, sodass die Beiträge über kurz oder lang drastisch angehoben werden. Bei der Entscheidung sollten Selbständige sich also nach der Historie der Tarife erkundigen, da es immer auch jüngere Alternativen bei einer Gesellschaft gibt.

Versicherungsumfang in der PKV: Vergleich zur Analyse nutzen

Zum Versicherungsschutz im Detail geben seriöse Versicherungsvergleiche fundiert Auskunft: Hier lassen sich die einzelnen Punkte sehr übersichtlich gegenüberstellen und einer Analyse unterziehen. Die Prioritäten können natürlich unterschiedlich gesetzt werden, Selbständige sollten sich hier von kaufmännischen Grundsätzen leiten lassen: Ein hochwertiger Zahnersatz ist beispielsweise deutlich teurer als eine Brille, die Unterbringung im Ein-Bett-Zimmer eventuell weniger wichtig, als dies für ein ausreichendes Krankentagegeld zutrifft.

Die Tarife in der PKV sind äußerst komplex, die jeweiligen Einschlüsse und Entschädigungsgrenzen können den Blick auf das Wesentliche verstellen. Entscheidend ist doch, dass im Ernstfall die Möglichkeiten der modernen Medizin ausgenutzt werden können und gleichzeitig sichergestellt wird, dass die Einkommenseinbußen aufgefangen werden.

Hier finden Sie einen stetigen wachsenden Überblick der Angebote und Tarife der privaten Krankenversicherungen für Selbständige:

Hier finden Sie weitere relevante Artikel aus unserem Archiv: